die beratungsstelle

Ich fühle mich bei der Massage seit einiger Zeit unwohl...

Nehmen Sie Ihr Unbehagen ernst. Jede therapeutische Beziehung basiert auf einer grossen psychischen und/oder physischen Nähe. Deshalb ist es wichtig, dass sich die Fachperson an die Grenzen der Behandlung hält. Dies beinhaltet z.B., dass sich die behandelnde Person an die getroffenen Abmachungen hält, also bei einer Rückenmassage nicht plötzlich Brust und Bauch mit massiert werden.

Sprechen Sie mit der behandelnden Person, wenn Sie verwirrt oder irritiert sind und achten Sie darauf, wie diese auf Ihre Frage reagiert. Werden Sie ernst genommen? Verändert sich etwas in der Behandlung? Bleibt Ihr Unbehagen, dann wechseln Sie zu einer anderen Person. Sie können mit verschiedenen Mitteln gegen eine unprofessionelle Behandlung vorgehen. Opferberatungsstellen und Patientinnen-Organisationen helfen Ihnen dabei, Ihre Möglichkeiten abzuklären.

langstrasse 14 : 8004 zürich : telefon 044 291 46 46 : fax 044 242 82 14 :  e-mail : impressum